FROM PALAZZO PANTS TO CULOTTES

Frohe Ostern!

Ein Teil meines Outfits, welches ich am Ostersonntag getragen habe, könnte euch vielleicht in ähnlicher Form bekannt vorkommen. Die Culotte habe ich nämlich bereits in diesem Post getragen, da war sie aber noch eine Palazzo-Hose. Das klingt eventuell etwas komisch, hat aber folgenden Grund: Was den Inhalt meines Kleiderschranks angeht, bin ich rigoros. Alle Teile, die mir nicht mehr gefallen, nicht mehr passen oder die ich aus einem anderen Grund nicht mehr trage, werden direkt aussortiert und verkauft. Ich bin einfach kein Fan davon Berge an Klamotten zu horten, sondern bevorzuge Übersichtlichkeit. Nur bei Schuhen mache ich eine Ausnahme, von den kann ich mich nämlich irgendwie nur sehr schwer trennen und dem entsprechend wenig übersichtlich ist auch meine Schuhsammlung. Die Palazzo-Hose war ein Kleidungsstück, welches mir zwar noch gut gefiel, welches sich aber als äußerst unpraktisch zu tragen herausstellte und ergo nur im Schrank hing. Anstatt sie ebenfalls auszusortieren entschied ich mich kurzerhand das gute Stück einfach bei einer Schneiderin auf die Länge meiner H&M Culottes, die ich euch hier schon gezeigt habe, kürzen zu lassen. Und siehe da, meine neue alte Hose ist wieder im Einsatz und somit meiner strengen Schrank-Philisophie noch mal entkommen.

Seid ihr mit eurem Kleiderschrank auch so streng oder neigt ihr eher zum Horten?

from palazzo pants to culottes - 2

from palazzo pants to culottes - 3

from palazzo pants to culottes - 5

from palazzo pants to culottes - 6

fluffy coat – Marc Cain
culottes – Zara [similar available here] lace shirt – soyaconcept [similar available here] ankle boots – Zara [similar available here] Falabella look-alike – No Name [available here] statement necklace – Zara [similar available here]

from palazzo pants to culottes - 7

from palazzo pants to culottes - 8

sarahvonh

Sarah von Heugel ist die Gründerin und Autorin des Modeblogs SARAHVONH. Neben ihrer Selbstständigkeit als Modebloggerin ist sie gemeinsam mit ihrem Ehemann als Event- und Hochzeitsfotografin (www.vonheugel.de) tätig. Zudem unterstützt sie Unternehmen im Bereich Social Media und gibt Workshops zu den Themen Pinterest und Bloggen.

9 Kommentare

  1. 7. April 2015 / 14:32

    Die grauen Töne erinnern mich an die ewig vernebelten Stadtteile von London. Irgendwie würde man an Ostern doch etwas andere Farben erwarten, oder? Sonst ist das Outfit absolut cool und wirkt sehr elegant.

    • 7. April 2015 / 15:29

      Liebe Vanessa, für knallige Farben bin ich in den letzten Monaten irgendwie nicht so zu haben und habe sie daher an Ostern lieber den Ostereiern überlassen. ;)Liebe Grüße!

  2. 7. April 2015 / 22:46

    Ich stimme dir so was von zu, was den Kleiderschrank angeht! Und die Culottes sehen wirklich super aus – ich liebe diesen Ton-in-Ton-Look!Anna

    • 9. April 2015 / 13:15

      Liebe Anna,ich freue mich, dass ich mit meiner Kleiderschrankdiktatur nicht alleine bin. :DLiebste Grüße und schon mal ein schönes und sonniges Wochenende!

  3. Franziska
    9. April 2015 / 17:46

    Also was den Kleiderschrank betrifft bin ich eindeutig ein Messi :/ ich denke immer: Ach, in Kombination mit dem und dem Teil sieht das bestimmt nochmal gut aus. Muss echt mal ausmisten 😀 sehr schöner Look, das Oberteil finde ich besonders süß :)Liebste Grüße,Franzi von http://dullylicious.blogspot.de

  4. 11. April 2015 / 8:34

    Tasche ist super … grau ist immer toll neutral und gut zu kombinieren .. du zeigst uns das hier sehr deutlich …lgBirgithttp://mode-im-kopf.blogspot.co.at/

    • 12. April 2015 / 18:35

      Liebe Birgit, ich freue mich, dass dir mein Outfit gefällt !Sei ganz lieb gegrüßt!

    • 12. April 2015 / 18:26

      Ach, das freut ich aber, liebe Sophie!Herzlich willkommen auf meinem Blog! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.