FOTOWAND GESTALTEN – 5 TIPPS & KREATIVE IDEEN

AnzeigeProduktplatzierung

Eine neue Fotowand gestalten beziehungsweise unsere alte umändern – dieses To Do stand bei mir schon seit Längerem auf der Liste. Ihr kennt das wahrscheinlich, für die eigenen vier Wände hat man eigentlich immer Pläne im Kopf. Hier ein paar Möbel rücken, da etwas umdekorieren, dort etwas verschönern. Zusammen mit Posterlounge bin ich mein Projekt “Fotowand gestalten” angegangen und möchte euch heute das Ergebnis zeigen, mit dem ich mehr als zufrieden bin. Posterlounge bietet die Möglichkeit, jedes Design in verschiedenen Größen auf Posterpapier, Leinwand, Holz, Hartschaum, Acrylglas oder Aluminium drucken zu lassen. So kann man sich ganz individuelle Stücke fertigen lassen, die dem eigenen Einrichtungsstil entsprechen. Ich habe mich für unterschiedliche Poster entschieden und diese teilweise gleich gerahmt liefern lassen. Diese Option finde ich besonders praktisch, denn nicht für alle Bilder hätte ich passende Bilderrahmen zur Hand gehabt. Bei den Rahmen kann man zwischen zwei Varianten wählen, wobei ich mich für die schwarze entschieden habe. Solltet ihr ebenfalls eine Fotowand gestalten wollen, findet ihr in diesem Beitrag nicht nur ein paar Fotos unserer Bilderwand, sondern auch fünf Tipps und kreative Ideen, mit denen ihr eure eigene Fotowand ganz leicht selber gestalten könnt.

modeblog fotowand gestalten - 5 tipps und kreative ideen interiorblog interior - 1

Fotowand gestalten leicht gemacht – Meine 5 Tipps & kreative Ideen:

1. Ein Thema auswählen oder eine Stilrichtung festlegen.

Das Thema oder der Stil der Bilderwand kann davon abhängen, in welchem Raum sie sich befindet. In der Küche bietet sich etwa das Thema Kaffee oder Food an, im Wohnzimmer das Thema Reisen oder Architektur, im Schlafzimmer Pflanzen oder Schwarz-Weiß. Auch die eigene Einrichtung sollte bei der Entscheidung berücksichtigt werden. So lassen sich je nach Auswahl der Bilder Wohnstile wie Bohème, Minimalismus, Shabby Chic, Scandi, Modern, Landhaus etc. kreieren. Aber warum ist das wichtig? Ganz einfach: Zum einen verliert man mit einem festen Thema oder Stil im Kopf in der schier unendlichen Vielfalt an Motiven nicht den Überblick und kann gezielt schöne Poster, Fotos und Bilder zum Beispiel bei Posterlounge aussuchen. Zum anderen stellt man sicher, dass sich am Ende alle Stücke zu einer harmonischen Wandgestaltung zusammenfügen und so den Wohnraum passend zur Einrichtung verschönern.

modeblog fotowand gestalten - 5 tipps und kreative ideen interiorblog interior - 2
modeblog fotowand gestalten - 5 tipps und kreative ideen interiorblog interior - 4

2. Verschiedene Größen und Bildformate mixen

Für das individuelle Fotowand gestalten ist nicht nur die Auswahl der Motive wichtig, sondern auch die Größe von Foto, Bild und Co., die an der Wand platziert werden sollen. Unterschiedliche Größen und Formate bringen Abwechslung und lassen die Bilderwand besonders kreativ wirken. Oft findet man nicht auf Anhieb die perfekte Bilderkonstelation. Anstatt die Bilder direkt an die Wand zu nageln, sollte man daher zunächst die Anordnung auf dem Boden zurechtlegen, bis man die schönste Version gefunden hat. Wer die Bilder und Fotos auf Bilderleisten stellt, ist etwas im Vorteil, weil man Änderungen leichter vornehmen kann.

 modeblog fotowand gestalten - 5 tipps und kreative ideen interiorblog interior - 6

3. Pflanzen einsetzen

Pflanzen machen das Wohnen schöner. Auch eine Bilderwand kann mit etwas Grünzeug aufgefrischt werden. Zu Bildern an der Wand kann sich wunderbar eine Hängepflanze gesellen. Bei Bildern auf Leisten bieten sich kleine Vasen und Töpfen an, um Akzente zu setzen. Egal ob man diese mit Blumen aus dem Garten, kleinen Kakteen oder Zweigen bestückt – ein wohnlicherer Effekt ist garantiert. Passend zur Weihnachtsdeko, die bei vielen gerade Einzug hält, kann die Bilderwand ebenso mit Tannen- oder Mistelzweigen verziert werden.

4. Selber kreativ werden

Natürlich kann man beim Fotowand gestalten nur auf gekaufte Drucke setzen. Persönlicher wird es jedoch, wenn man ein paar eigene Werke ergänzt. Das können zum Beispiel selbst gemalte Bilder, selbst geschossene Fotos oder Hand Letterings sein, aber auch Erinnerungsstücke wie Postkarten oder Konzerttickets. An unserer Bilderwand finden sich beispielsweise zwei Streifen aus einem Fotoautomaten in Wien.

5. Mit Deko den letzten Schliff verleihen

Eine tolle Ergänzung zu gerahmten Bildern an einer Fotowand sind Dekostücke und Wohnaccessoires. Wieder bieten hier Bilderleisten eine bessere Fläche zur Platzierung von kleinen Gegenständen, denn Kerzenleuchter, Figuren etc. können auf ihnen abgestellt werden. Aber auch eine hängende Bilderwand kann man mit Deko ergänzen. Wandbehänge aus Makramee oder Spiegel machen sich dabei genauso gut wie Girlanden oder dekorative Artikel aus Metall.

modeblog fotowand gestalten - 5 tipps und kreative ideen interiorblog interior - 3
modeblog fotowand gestalten - 5 tipps und kreative ideen interiorblog interior - 5

Meine Bildauswahl von Posterlounge

  • Vintage Karte von Paris – Bildnr. 691646
  • Brooklyn Bridge – Bildnr. 673762
  • Fernweh Definition – Bildnr. 696014
  • Home Definition – Bildnr. 696011
  • Bleiben – Bildnr. 685122
  • Man sieht nur mit dem Herzen gut, Französisch – Bildnr. 681354
  • Pariser Fassade – Bildnr. 686055
  • Flatiron – Bildnr. 693056
  • Butterflies – Bildnr. 334642
  • Baumwolle – Bildnr. 634484
modeblog fotowand gestalten - 5 tipps und kreative ideen interiorblog interior - 7
sarahvonh

Sarah von Heugel ist die Gründerin und Autorin des Modeblogs SARAHVONH. Neben ihrer Selbstständigkeit als Modebloggerin ist sie gemeinsam mit ihrem Ehemann als Event- und Hochzeitsfotografin (www.vonheugel.de) tätig. Zudem unterstützt sie Unternehmen im Bereich Social Media und gibt Workshops zu den Themen Pinterest und Bloggen.

2 Kommentare

  1. Marta
    23. November 2018 / 9:35

    Liebe Sarah, dein Blog ist echt klasse! Tolle Deko, Inspo und Good vibes! Du hast einen sehr schönen Geschmack. Danke immer❤️❤️❤️
    Deine Marthygge 😘💋

    • sarahvonh
      Autor
      23. November 2018 / 17:18

      Meine liebe Marthygge,
      vielen Dank für deine lieben Worte!
      Liebste Grüße <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.