WOHNZIMMER UPDATE | UNSERE SELBST GESTALTETEN MÖBEL VON MYCS

AnzeigeProduktplatzierung

Nach längerer Zeit gibt es hier mit diesem Wohnzimmer Update mal wieder einen Einblick in unsere Wohnung. Vor Kurzem haben wir es mit zwei ganz besonderen Möbelstücken verschönert, die ich euch heute zeigen möchte. In Zusammenarbeit mit dem Interior Label MYCS haben wir die Möglichkeit bekommen, ein Lowboard und einen Beistelltisch zu designen und diese individuell für uns anfertigen zu lassen. Nach einem schönen TV-Board haben wir tatsächlich seit unserem Einzug vor zweieinhalb Jahren gesucht, sind jedoch nirgendwo fündig geworden. Die Gestaltungsoption von MYCS kam daher wie gerufen. Wie das Gestalten der eigenen Möbel dort funktioniert und welche Erfahrungen wir gemacht haben, verrate ich euch weiter unten.

Habt ihr schon mal etwas MYCS gehört? Hinterlasst mir gerne einen Kommentar und verratet mir, ob ihr auch schon einmal Möbel selbst gestaltet habt.

modeblog wohnzimmer update unser selbst gestaltetes lowboard interiorblog - 5

modeblog wohnzimmer update unser selbst gestaltetes lowboard interiorblog - 1
modeblog wohnzimmer update unser selbst gestaltetes lowboard interiorblog - 6

Möbel selbst gestalten mit MYCS – so einfach geht´s

Wie oben bereits erwähnt, bietet das Interior Label MYCS die Möglichkeit, Möbel selbst zu gestalten. Neben Lowboards und Beistelltischen, können dort auch Regale, Schränke, Polstermöbel, Stühle, Tische und Sideboards individuell erstellt werden. Unser Lowboard haben wir mit dem GRYD Regalsystem gestaltet. In einem sehr übersichtlichen Konfigurator kann man sich nach und nach zu seinem Traummöbelstück klicken und dabei die Farben, das Material und die Maße ganz nach eigenem Geschmack wählen. Sollten man sich unsicher bezüglich der Farben und Materialien sein, kann man sich übrigens eine Musterbox mit bis zu acht Materialproben nach Hause liefern lassen und dann in Ruhe entscheiden, welche einem am besen gefallen. Wir haben uns bei unserem Lowboard für Funier in Schwarz und Eiche entschieden. Passend dazu haben wir in der gleichen Farbgestaltung noch einen Beistelltisch aus der ECLYPSE Serie gestaltet.

Fazit & Tipp:

Alles in Allem sind wir mit unseren Möbelstücken super zufrieden. Der Preis der Möbel ist selbstverständlich höher, als etwa bei Ikea, dafür bekommt man aber auch eine hohe Qualität geboten. Die Einzelteile waren alle separat verpackt und beim Öffnen der Pakete, strömte einem direkt ein angenehmer Holzduft entgegen. Einziges Manko: Der Aufbau des Lowboards gestaltete sich deutlich schwerer, als gedacht und leider fehlten einige Schrauben. Auf diese Reklamation reagierte MYCS jedoch sehr nett und professionell und schickte uns zwei Monteure vorbei, die den TV-Schrank nachbesserten. Unser Tipp ist es daher, sich eventuell gerade bei großen Möbelstücken den Aufbau-Service von MYCS zu gönnen und Profis die Aufbauarbeit zu überlassen.

modeblog wohnzimmer update unser selbst gestaltetes lowboard interiorblog - 3

modeblog wohnzimmer update unser selbst gestaltetes lowboard interiorblog - 2

sarahvonh

Sarah von Heugel ist die Gründerin und Autorin des Modeblogs SARAHVONH. Neben ihrer Selbstständigkeit als Modebloggerin ist sie gemeinsam mit ihrem Ehemann als Event- und Hochzeitsfotografin (www.vonheugel.de) tätig. Zudem unterstützt sie Unternehmen im Bereich Social Media und gibt Workshops zu den Themen Pinterest und Bloggen.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.