MINIMALISTISCHE KÜCHENEINRICHTUNG | INSPIRATIONEN & TIPPS

Nicht nur in Bezug auf meinen Kleiderschrank, sondern auch im Wohnbereich strebe ich nach Minimalismus, weshalb es heute um eine minimalistische Kücheneinrichtung gehen soll. Sich auf das Wesentliche zu konzentrieren spart Platz, Geld sowie Zeit und für mich ist es auch ästhetischer fürs Auge. Wenn auch ihr eine aufgeräumte Küche im minimalistischen Design als erstrebenswert empfindet, erhaltet ihr in diesem Beitrag Inspirationen, Ideen und Tipps, um diese zu gestalten.

Wie gefällt euch eine minimalistische Kücheneinrichtung? Hinterlasst mir gerne einen Kommentar und erzählt mir, ob ihr es lieber clean und aufgeräumt mögt oder ob ihr euch gerne mit vielen Dingen umgebt.

schoener-wohnen-sieben-einfache-tipps-fuer-die-kuechendekoration - 5

Die Einrichtung einer minimalistischen Küche

Minimalismus bedeutet fast immer eine Beschränkung auf das Wesentliche, so auch in der Küche. Die Grundlage ist daher ein konsequentes „Ausmisten“ von Geschirr, Küchengeräten, Töpfen, Pfannen etc. die nicht genutzt werden und Stauraum verschwenden. Auch ein Ersatz verschiedener Küchengeräte, durch ein einzelnes, das mehrere Aufgaben gleichzeitig erfüllt, ist hier eine Möglichkeit der Reduzierung. Da ich es liebe zu kochen und ganz ohne Küchenmaschinen nicht leben könnte, steht auf meiner persönlichen Wunschliste beispielsweise eine KitchenAid ganz oben. Trotz aller Reduzierung sollte jedoch auch das Wohngefühl nicht zu kurz kommen, daher kann der geschaffene Platz wunderbar durch Pflanzen genutzt werden, welche für ein angenehmes Raumklima sorgen. Für die minimalistische Ästhetik sind auch klare Designs und neutrale Farbtöne wie Beige, Grau, Schwarz und Weiß ein wichtiger Faktor, der den Küchenbereich clean und aufgeräumt wirken lässt. Einige Beispiele, wie so eine minimalistische Kücheneinrichtung aussehen kann, findet ihr auf der Pinterest-Pinnwand weiter unten.

Inspirierende minimalistische Küchen


Teilen:
sarahvonh

Sarah von Heugel ist die Gründerin und Autorin des Modeblogs SARAHVONH. Neben ihrer Selbstständigkeit als Modebloggerin ist sie gemeinsam mit ihrem Ehemann als Event- und Hochzeitsfotografin (www.vonheugel.de) tätig. Zudem unterstützt sie Unternehmen im Bereich Social Media und gibt Workshops zu den Themen Pinterest und Bloggen.

2 Kommentare

  1. Thomas
    10. Januar 2019 / 9:47

    Ich würde nicht sagen, dass ich komplett minimalistisch lebe, die Idee gefällt mir aber. Und die Küchen auf den Bilder hier sehen sehr einfach eingerichtet und dabei sehr nett aus. Zudem den Tipp, verschiedene Küchengeräte durch ein einzelnes, das mehrere Aufgaben gleichzeitig erfüllt zu ersetzen, finde ich einfach klasse!

  2. Franziska Bergmann
    20. Mai 2019 / 10:10

    Ich finde eine minimalistische Kücheneinrichtung attraktiver. Trotzdem gibt es einige Ausstattungen, auf die man nicht verzichten kann. Ich kann vollkommen verstehen, dass du auf einige Küchengeräte unbedingt brauchst beim Kochen. Für mich sind eine Spülmaschine und ein Esstisch sehr wichtige Bestandteile in einer Küche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.