5 TIPPS FÜR MINIMALISMUS IM KLEIDERSCHRANK

9


3. Online Shoppen und zuhause in Ruhe anprobieren

Auf der anderen Seite bedeutet Minimalismus nicht unbedingt komplett auf Konsum zu verzichten, es geht auch darum, bewusster zu kaufen. Wenn ich an meine überflüssigen Käufe bzw. Fehlkäufe denke, dann sind sie mir fast immer im Laden passiert, nur selten beim Online-Shopping. Sachen nach Hause zu bestellen hat den Vorteil, dass man in Ruhe entscheiden kann. Man kann herumprobieren, wie das Kleidungsstück zum Rest der Garderobe passt oder ob die Schuhe auch nach mehr als einer Minute wirklich noch bequem sind. Gefallen die Sachen nicht, ist der Umtausch meist mit weniger Zeitaufwand verbunden, als wenn man zurück ins Geschäft muss.

5 tipps fuer minimalismus im kleiderschrank - 6

4. Wunschlisten erstellen

Bewusster zu konsumieren bedeutet vor allem besser und länger über einen Kauf nachzudenken. Wie ihr wisst erstelle ich jede Woche eine Mittwochswunschliste, auf der ich Dinge zeige, die mir gefallen und die ich gerne kaufen würde. Ehrlich gesagt ist es jedoch nur selten so, dass ich dies dann auch wirklich tue. Vielmehr kann eine Wunschliste dazu dienen, sich selber zu kontrollieren. Bleibt ein Teil auch nach ein paar Wochen noch auf der Liste, will man es wirklich haben. Hat man es jedoch nach einem Tag wieder vergessen oder ein „besseres“ Teil gesehen, wäre es den Kauf nicht wert gewesen.

5 tipps fuer minimalismus im kleiderschrank - 7

5. Sich ein Ziel setzen und auf etwas Großes sparen

Minimalisten sagen, man soll Eindrücke sammeln und keine Gegenstände. Ich nehme mir dieses Motto gerne zu Herzen und es erleichtert es mir, auf größere Ausgaben wie etwa eine Reise zu sparen. Anstatt hier und da „Kleinigkeiten“ zu kaufen, die man eigentlich nicht braucht, lohnt es sich auch mal Geld zur Seite zu legen, um dafür lieber schöne Dinge zu unternehmen und ein wenig von der Welt zu sehen.

5 tipps fuer minimalismus im kleiderschrank - 8

Vorheriger ArtikelBASIC SHIRT x BOMBER JACKET
Nächster ArtikelMUST-HAVE BASICS – OUTFIT III
Sarah von Heugel ist die Gründerin und Autorin des Mode- und Lifestyleblogs SARAHVONH sowie Studentin der Materiellen Kultur: Textil und Germanistik.
TEILEN

9 KOMMENTARE

  1. Love all of these tips! I can second them all as having contributed to paring down my own closet to just the things j love and that work for my life style. 🙂

  2. Hallo Sarah! Schöner Beitrag und schöner Kleiderschrank! Woher ist denn das Kleiderschranksystem?=) Liebe Grüße,
    Madeleine

    • Liebe Madeleine,
      das ist das Stolmen System von Ikea. Leider ist es mittlerweile nicht mehr erhältlich.
      Liebe Grüße zurück!

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here