MUST-HAVE BASICS FOR SPRING

In den letzten Monaten habe ich meine Garderobe kontinuierlich umgewandelt. Statt ausgefallener Muster und Farben, trage ich mittlerweile lieber simple Basics in Schwarz, Weiß, Beige und Blau, die sich vielseitig kombinieren lassen. Für den Frühling habe ich daher ein paar Must-Have Basics zusammengestellt, die die Grundlage vieler Outfits sind und sich vielfältig miteinander tragen lassen.

Bomberjacken & Trenchcoats

Da es im Frühling oft noch nicht allzu warm ist, sind Jacken und Mäntel wichtige Bestandteile einer Frühlingsgarderobe. Natürlich darf in diesem Jahr das Trend-Piece überhaupt, die Bomberjacke, nicht fehlen. Ich habe mich für ein schlichtes Modell von Zara in Schwarz entschieden, die zu allen anderen Must-Have Basics passt. Als Gegenstück zur schwarzen Bomberjacke habe ich einen hellbeigen Trenchcoat von H&M mit Loose Fit ausgewählt. Er passt ebenfalls zu allen anderen Stücken und addiert bei lässigen Layering Looks noch eine extra Lage, die das Outfit gleich spannender erscheinen lässt.

spring basics - 2

Blusen

Blusen sind schon immer Klassiker gewesen, die in jeden Kleiderschrank gehören. Diese Saison treten sie durch große Manschetten, ungewöhnliche Ärmelformen und weite Schnitte noch einmal besonders in den Fokus der Modeliebhaberinnen. In den klassischen Farben Weiß und Hellblau ergänzen sie auch meine Frühlingsgarderobe als echte Must-Have Basics. Die hellblaue Bluse im Babydoll-Stil von Zara ist ein etwas ausgefalleneres Modell während die weiße Bluse von Someday ein ganz klassisches Kleidungsstück ist. So kann ich nach Lust und Laune auswählen, ob ich ein Statement Piece oder einen Klassiker tragen möchte.

spring basics - 3

Umhängetaschen

Natürlich gehören zu einem Frühlingsoutfit auch die richtigen Accessoires. Ein unverzichtbarer Begleiter, egal ob im Frühling, Sommer, Herbst oder Winter, sind für mich kleine Umhängetaschen. Ich liebe es, die Hände frei zu haben und habe mich an diesen Luxus so sehr gewöhnt, dass ich kaum noch ein Schulter- oder Henkeltasche trage. Zu meinen Must-Have Basics gehören verschiedene Modelle in hellen Farben, die sich gut kombinieren lassen. Zum einen eine etwas chicere Tasche mit goldener Kette von Furla und zum andere eine ganz schlichte Tasche in Taupe von Aigner. Sie erinnert mich sehr an die Trio Bag von Céline, die mittlerweile zu DEN Taschenklassikern gehört, hat jedoch ein genarbtes und somit umempfindlicheres Leder. Durch ihre zurückhaltende hellgoldene Hardware passt sie außerdem zu goldenem und auch zu silbernem Schmuck.

spring basics - 4

Strickwaren

Durch die zumeist noch recht kühlen Temperaturen im Frühling, sind nicht Jacken, sondern auch der ein oder andere Pullover unverzichtbar. Auch hier habe ich mich für helle Töne entschieden, die sich gut in die Gesamtheit der Basics einfügen. Der Pullover mit den Trompetenärmeln und der schwarzen Verzierung von Zara ist schlicht und noch besonders, während der beige Strickpullover ebenfalls von Zara einfach und perfekt zum Layern ist.

spring basics - 5

Kleidungsstücke zum Layern

Eine Garderobe mit vielen Basics lässt sich durch Layering ganz leicht aufwerten. Daher dürfen für ein Frühlingsoutfit natürlich keine Kleidungsstücke zum Layern fehlen. Meine drei Must-Have Basics sind daher ein schwarzes Seidenkleid von Edited x Maja Wyh, eine gestreifte Tunika von Gina Tricot und ein langes T-Shirt von H&M. Alle Teile lassen sich entweder unter einem Pullover, über einer Bluse oder einfach in Kombination mit der Bomberjacke oder dem Trenchcoat tragen.

spring basics - 6

Jogginghosen & Jeans

Meine liebsten Hosen für den Frühling sind dieses Jahr Jogginghosen im trendigen Sporty Chic und Jeans mit ausgefranstem Saum. Die dunkelblaue Jogginghose mit weißer Paspelierung lässt sich sportlich mit Bomberjacke oder chic mit Bluse und Trenchcoat stylen. Bei den Jeans setze ich auf eine Culotte aus Denim und eine destroyed Jeans von Levi´s. Beide haben einen ausgefranstem Saum und versprühen so eine ordentliche Portion Lässigkeit.

spring basics - 7

Sling-Pumps & weiße Turnschuhe

Zu den Schuhen für meine perfekte Frühlingsgarderobe gehören Slang-Pumps und weiße Turnschuhe. Die Chanel Sling-Pumps Look-Alikes von Heine sind mein absoluter Favorit. Die farblich abgesetzte Spitze und der Absatz im Granny Style passen zu jedem Outfit. Ein weiterer Allrounder sind die weißen Stan Smith mit Ferse in Taupe. Neben den Stan Smith gehören diese Saison auch die Nike Cortez oder, wie im letzten Jahr, die Adidas Superstars zu den angesagtesten weißen Sneakern.

spring basics - 8

Mules & Pantoletten

Für die wärmeren Temperaturen setzte ich bei meinen Frühlingsschuhen auf Pantoletten und Mules. Die beigen Schlappen von H&M aus Wildlederimitat sind mit ihrem niedrigen Absatz perfekt für einen entspannten Alltagslook. Wenn es etwas chicer sein soll, sind für mich die schwarzen Mules von JustFab mit High Heel die erste Wahl.

spring basics - 9

sarahvonh

Sarah von Heugel ist die Gründerin und Autorin des Modeblogs SARAHVONH. Neben ihrer Selbstständigkeit als Modebloggerin ist sie gemeinsam mit ihrem Ehemann als Event- und Hochzeitsfotografin (www.vonheugel.de) tätig. Zudem unterstützt sie Unternehmen im Bereich Social Media und gibt Workshops zu den Themen Pinterest und Bloggen.

3 Kommentare

  1. 21. März 2016 / 15:19

    sehr schöne Teile!den Trenchcoat find ich ziemlich cool und das hellblaue Zarakleid werde ich mir sicher bestellen 🙂 außerdem soll mal ein neues Jeansmodell einziehen, mal sehen wann das wird.. und Streifen find ich besonders im Moment sehr cool!Liebe Grüße Katrin

  2. 21. März 2016 / 19:09

    Toller Post! Ich setzte auch gerade auf schlichte Basics. Schöne Inspiration.Liebste Grüße,Vici

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.